UTOPIEN SIND DOCH LANGWEILIG!

standpunktgrau - Das Siegermagazin des 3. Redaktionswettbewerb für Studierende ist online

Hier klicken, um das Magazin zu lesen.

Rebecca Baasch, Svenja Reiner und Katrin Lohbeck haben die Jury des 3. Redaktionswettbewerbs für Studierende des KM Magazins mit ihrem Konzept begeistert. Nun ist das Ergebnis ihrer engagierten und professionellen Redaktionsarbeit, das Webmagazin „standpunktgrau“, veröffentlicht.

Dem Motto des Redaktionswettbewerbs „Endstation Kultur – Bitte alle aussteigen!“ antworten die drei Studentinnen mit einer Kollision von Utopien und Dystopien des Kulturbetriebs. Die Gegensätze werden auf ihre Möglichkeiten und Unmöglichkeiten hin überprüft. Und dabei ist Vorsicht geboten, was wir uns wünschen. Möchten wir wirklich in einer perfekten Welt leben? Ist eine Utopie nicht von Beginn an zum Scheitern verurteilt? Und kann man sich nicht auch in einer Dystopie ganz gut einrichten? Und letztlich: Gehen beide nicht eigentlich Hand in Hand?

Die drei Preisträgerinnen haben sich bewusst gegen ein statisches, gedrucktes Magazin und für ein lebendiges, intermediales Webmagazin entschieden. Sie nutzen eine facettenreiche Beitragspalette, um ihren Ideen Raum zu geben und konnten dafür zahlreiche namhafte Autoren begeistern. Dabei zeigen sie beispielweise mit dem „standpunktgrau Experiment“ in Text und Film, auf welchen eingefahrenen Wegen passionierte Theatergänger und Kinobesucher wandern, und wie diese von einem abwegigen Pfad überzeugt werden können. Ein Experiment, das nicht nur Spaß macht, weil die Idee einfach gut ist, sondern dem Kulturschaffenden auch zeigt, was das so viel geforderte Audience Development mehr sein sollte.

Die Pressemitteilung zum Wettbewerb können Sie hier herunterladen.

Kultur und Management im Dialog